Michael Feil Architekten

Maßnahme Innenrenovierung St. Peter und Paul
Standort Hauptstraße 15
84061 Ergoldsbach
Bauherr Katholische Kirchenstiftung Ergoldsbach
Planung 05/2012 - 04/2015
Ausführung 04/2015 - 03/2016
Bruttogrundfläche 641,00 m²
Bruttorauminhalt 6490,00 m³
Kosten 1.000.000,00 € (KG 300-600)
Leistungsphasen HOAI, Lph. 1-9
Künstler. Ausstattung Alfred Böschl, Langquaid
Fotos Barbara Deifel, Ergoldsbach
Michael Feil, Regensburg

PFARRKIRCHE ST. PETER UND PAUL

 

Die im Jahr 1729 errichtete und 1886/87 erweiterte Pfarrkirche St. Peter und Paul in Ergoldsbach erfuhr über die Jahrhunderte zahlreiche bauliche Veränderungen. Nach der Erweiterung und Neugestaltung im 19. Jahrhundert wurden 1966 sämtliche Altäre und Ausstattungsteile aus dem Kirchenraum entfernt und neu gestaltet.

Bei der Innenrenovierung wurden die Prinzipalstücke teilweise neu gestaltet und neu angeordnet.
Carrara Mamor und Tombak dominieren materialtechnisch die Gestaltung im Altarraum. Prägend für den sakralen Raum sind die beiden neuen farbigen Ostfenster. So erhält der Altarraum eine hervorgehobene Bedeutung und hüllt den gesamten Raum in ein warmes, hellgelbes Licht.

Die Seitenaltäre wurden versetzt. Im Norden wurde mit der gotischen Pieta und dem ehemaligen Altarbild ‚Maria Immaculata‘ der Ort der Marienverehrung neu gestaltet.

Im südlichen Querhaus konnte ein neuer Taufstein aufgestellt werden. Mit den Heiligen Ölen, die in einem Behältnis auf der Altarplatte stehen, und einem neuen Osterleuchter wurde der Taufort neu gestaltet.

Durch eine farbliche Anpassung der Gestühle konnte ein einheitliches, ganz selbstverständliches Erscheinungsbild erreicht werden.

Für den neugestalteten Beichtraum und ein notwendiges Stuhllager wurden beidseits des Hauptzugangs zwei Räume wie Möbel unter der Empore eingestellt. Die holzverkleideten Wände nehmen Auslage und Infowand auf und integrieren den bestehenden Treppenaufgang. Zusammen mit einer Überarbeitung des Turmgeschosses konnte der gesamte Eingangsbereich neu gestaltet werden.

Mit der Innenrenovierung der Pfarrkirche St. Peter und Paul konnte eine einheitliche, durchgängige Gestaltung umgesetzt werden. Die liturgischen Orte haben nun jeweils einen eindeutigen Platz im Kirchenraum und tragen mit ihrer Gestaltung dazu bei, dass der Innenraum den heutigen Anforderungen gerecht wird und viele Möglichkeiten einer liturgischen Nutzung zulässt.